Kunst Raum Liturgie VI

Was ist eine Kirche?
Wie sieht sie aus? Mit welchen Gegenständen ist sie ausgestattet? Was scheinbar einfache Fragen sind, ist in Wirklichkeit nicht nur ein spannender Parcours durch unsere eigene Geschichte und Tradition, sondern verrät auch viel, wie wir Kirche verstehen - welche Prioritäten wir setzen, wie wir die Geister der Vergangenheit bedienen, abstellen oder auch vielleicht nutzbar machen.

Die theologischen Implikationen und die historischen Wurzeln des Sakralraums und die aktuellen Herausforderungen werden anhand konkreter Beispiele analysiert und liturgietheologisch erörtert.

Vortragende: MMag. Dr. Johannes Rauchenberger, HS MMag. Alois Kölbl

Dienstags 17:00 18:30 HS 47.02 (Max Josef Metzger) (0047EG0028)  

Termine:  04.10.2016 | 18.10.2016 | 08.11.2016 | 22.11.2016 | 13.12.2016 | 17.01.2017 |< 24.01.2017

Prüfungsrelevante Literatur:

Sakral Kunst. Innovative Bildorte nach dem II. Vaticanum in der Diözese Graz-Seckau, Hg. von Hermann Glettler, Heimo Kaindl, Alois Kölbl, Mirjam Porta, Johannes Rauchenberger und Eva Tangl, Schnell&Steiner Regensburg 2015.

Alex Stock, Poetische Dogmatik. Ekklesiologie. Bd. 1: Raum, Paderborn 2014.

 

Weiterführende Literatur:

D. Stiefenhofer, Die Geschichte der Kirchweihe vom 1.-7. Jahrhundert, München 1909.

M. Czok, Gottes Haus. Untersuchungen zur Kirche als heiligem Raum von der Spätantike bis ins frühe Mittelalter, Berlin 2012.

C. Jäggi, Die Kirche als heiliger Raum: Zur Geschichte eines Paradoxons, in: B. Hamm / K. Herbers / H. Stein-Kecks (Hg.), Sakralität zwischen Antike und Neuzeit, Stuttgart 2007, 75-89.

P. Wünsche, „Quomodo ecclesia debeat dedicari“. Zur Feiergestalt der westlichen Kirchweihliturgie vom Frühmittelalter bis zum nachtridentinischen Pontifikale um 1596, in: R.M.. Stamberger / C. Sticher (Hg.), „Das Haus Gottes, das seid ihr selbst.“ Mittelalterliches und barockes Kirchenverständnis im Spiegel der Kirchweihe, Berlin 2006, 113-141.

S.L. Blaauw, Die Kirchweihe im mittelalterlichen Rom: Ritual als Instrument der Sakralisierung eines Ortes, in:  Hamm / Herbers / Stein-Kecks, Sakralität, 91-98.


JOSEPH BRAUN: Der christliche Altar in seiner geschichtlichen Entwicklung: (Band 1): Arten, Bestandteile, Altargrab, Weihe, Symbolik (Band 1); Ders.: Der christliche Altar in seiner geschichtlichen Entwicklung: (Band 2): Die Ausstattung des Altars, Antependien, Velen, Leuchterbank, Stufen, Ciborium und Baldachin, Retabel, Reliquien- und Sakramentsaltar, Altarschranken, München 1924.

Reinhard Hoeps (Hg.) Handbuch für Bildtheologie, Bd.1: Bild-Konflikte, Schöningh: Paderborn 2007, darin bes. die Beiträge von Andrea De Santis, Alex Stock, Günter Lange, François Bœspflug, Thomas Lentes, David Ganz und Johannes Rauchenberger

Alex Stock (Hg.): Wozu Bilder im Christentum? Beiträge zur theologischen Kunsttheorie, EOS St. Ottilien 1981.

ALEX STOCK: Die Bilderfrage nach dem II. Vaticanum, in: Ders.: Keine Kunst. Aspekte der Bildtheologie, Paderborn 1996, 105-117.

Alex Stock: Bilderfragen. Theologische Gesichtspunkte, IKON. Bild+Theologie, Paderborn u.a. 2004.

Alex Stock: Durchblicke. Bildtheologische Perspektiven, IKON. Bild+Theologie, Paderborn u.a. 2011.

Hans Belting, Das echte Bild. Bildfragen als Glaubensfragen. Beck: München 2005.

Wolfgang Kemp, Christliche Kunst. Ihre Anfänge. Ihre Strukturen, München 1994.

ALBERT GERHARDS/THOMAS STERNBERG/WALTER ZAHNER (Hgg.): Communio-Räume. Auf der Suche nach der angemessenen Raumgestalt katholischer Liturgie. (Bild-Raum-Feier. Studien zu Kirche und Kunst 2), Regensburg 2003.


Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK