Leitbild

Der spezifische Beitrag des Kulturzentrums bei den Minoriten für den zeitgenössischen Tanz ist der Raum – der barocke Minoritensaal, der durch den Kontrast von Barock und zeitgenössischer Körperkunst dieser Ausdrucksform zusätzlich Spannung verleiht
Dr. Eveline Koberg entwickelte in den letzten Jahren "tanz-schritt-weise" - eine Serie über die zeitgenössische Tanzszene aus Ost- Südosteuropa in Konfrontation mit der Szene vor Ort. 

tanz schri f tt weise (17.4.2016)

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Mathis Kleinschnittger tanzt zu "Los:Lassen. Jeder zweigt sich wie er ist" von Natascha Gangl

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Mathis Kleinschnittger und Natascha Gangl

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Mathis Kleinschnittger und Natascha Gangl

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Mathis Kleinschnittger und Natascha Gangl

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Mathis Kleinschnittger und Natascha Gangl

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Mathis Kleinschnittger und Natascha Gangl

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Martina Hefter und Jana Rath tanzen zu "Wenn ich diesen Fluss hebe, gibt es schon ein Wort dafür?" von Martina Hefter

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Martina Hefter und Jana Rath

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Martina Hefter

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Martina Hefter und Jana Rath

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Jana Rath

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Martina Hefter

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Valentina Moar tanzt zu "Das Bein" von Valerie Fritsch

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Valentina Moar

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Valentina Moar

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Valentina Moar

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

Valentina Moar

Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Valentina Moar

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Dorothee Steinbauer liest "Das Bein" von Valerie Fritsch

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Valentina Moar

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Kuratorin Eveline Koberg

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Kuratorin Eveline Koberg und alle AutorInnen und TänzerInnen

© Angelika Anna Reicher, Lausebub

© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Leiter des Kulturzentrums bei den Minoriten Johannes Rauchenberger, Kuratorin und Leiterin des Ressorts Tanz Eveline Koberg und Leiterin des Ressorts Literatur Birgit Pölzl

© Angelika Anna Reicher, Lausebub


© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub
© © Angelika Anna Reicher, Lausebub

Vergangenen Sonntag durften wir Tanz und Literatur gemeinsam auf der Bühne erleben. Eveline Koberg, Leiterin des Ressorts Tanz im Kulturzentrum bei den Minoriten, und Birgit Pölzl, Leiterin des Ressorts Literatur, entwickelten eine neue Form des Zusammenspiels von Tanz und Literatur. TänzerInnen und AutorInnen reagierten in ihrem jeweiligen Medium des Ausdrucks auf einander und präsentierten dem Publikum ganz unterschiedliche Herangehensweisen und Kooperationen.

Natascha Gangl und Mathis Kleinschnittger zeigten uns mit ihrer Bewegungsstudie „LOS: LASSEN. JEDER ZWEIGT SICH WIE ER IST“ die Elemente der Worte sowie eines Bewegungsablaufes – alles zersetzt in die kleinsten Teile. Jedes Element wurde öfter aufeinander folgend in einen neuen Ablauf gesetzt und damit aus jeglicher Beziehung genommen und in einen neuen, völlig ungewohnten Kontext transformiert. Die Performance stellte einen interessanten Exkurs in die Zerstörung und den Wiederaufbau der Worte dar.

Martina Hefter und Jana Rath tanzten gemeinsam zu „WENN ICH DIESEN FLUSS HEBE; GIBT ES SCHON EIN WORT DAFÜR?“ von Martina Hefter. Eine Geschichte über zwei Gartenroboter, die erfahren was „Bewusstsein“ ist. Die Gleichzeitigkeit von Tanz und gesprochenem Wort baute eine wunderbare, vielschichtige Erzählung auf, die aufbauend auf den weichen gewundenen Bewegungen der beiden Tänzerinnen das Publikum fesselte.

In „Das Bein“ von Valerie Fritsch, gelesen von Dorothee Steinbauer, dreht sich alles um ein nicht (mehr) vorhandenes Körperteil. Valentina Moar interpretiert diesen Text mit einer sowohl gestisch als auch mimisch ausdrucksstarken Performance. Im beinahe dunklen Raum bewegt sich Valentina Moar geschmeidig, teilweise auf Krücken gestützt, über den Boden der Tanzfläche und bestärkt durch ihre Bewegungen die mit Hilfe von gesprochenen Worten in den Raum gestellten Gefühle und Gedanken.

Das Team des Kulturzentrums bei den Minoriten bedankt sich sehr herzlich bei Kuratorin und Leiterin des Ressorts Tanz Eveline Koberg für ihre langjährige und professionelle Arbeit für das Kulturzentrum.

Mehr >>



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK